Virtuelle Landtagstour

 

Jusos im Mühlenkreis

 

SPD Minden-Lübbecke

 

NRWSPD - Die Fraktion

 

MdB und MdLSPD-Abgeordnete auf Sommertour durch Lippe

Die ostwestfälischen SPD-Landtagsabgeordneten befinden sich derzeit auf großer Sommertour. Dabei ließen sie es sich nicht nehmen, auch einen Abstecher in den Kreis Lippe zu unternehmen. Gemeinsam besuchten die Abgeordneten, die im Landtag auch als „Teutonen“ bekannt sind, das neue Ausbildungszentrum des Elektronikkonzern Phoenix Contact, in Schieder Schwalenberg.

30 Millionen Euro, das ist die Summe, die Phoenix Contact in das hochmoderne Bildungszentrum investiert hat. Die Abgeordneten Inge Howe, Georg Fortmeier, Dr. Dennis Maelzer und Jürgen Berghahn zeigt sich sichtlich begeistert. „Aus- und Weiterbildung haben bei Phoenix Contact einen hohen Stellenwert, das ist heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich. In der sogenannten Wissensgesellschaft werden Weiterbildung und Lebenslanges Lernen für die Teilhabechancen der Menschen und für die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft allerdings immer wichtiger. Daher müssen alle Menschen die Möglichkeit haben, Qualifikationen und Kompetenzen durch lebenslanges Lernen und Weiterbildung zu erhalten, zu erneuern und auszubauen“, sagen die Sozialdemokraten.

Veröffentlicht am 27.07.2016

 

MdB und MdLPharmakonzern gewährt Einblick

Politik trifft Wirtschaft: Heimische Landtagsabgeordnete der SPD besuchen Baxter-Standort in Künsebeck

Halle-Künsebeck (HK). Die ostwestfälischen SPD-Landtagsabgeordneten Georg Fortmeier, Günter Garbrecht und Inge Howe haben am vergangenen Mittwoch den Standort der Firma Baxter in Künsebeck besucht. Bei einem Rundgang durch die Produktion bekamen sie einen Eindruck vom Arbeitsschutz und der Produktion. 

Georg Fortmeier sagte: „Es ist wichtig, Arbeitsplätze in der Region zu halten. Vielen ist sicher gar nicht bewusst, wie groß der Standort in Halle ist.“ Weltweit beschäftigt Baxter rund 66 000 Mitarbeiter. Am Standort in Halle, der auf den Bereich Onkologie spezialisiert ist, arbeiten rund 900 Menschen.

Veröffentlicht am 27.07.2016

 

MdB und MdL3 Tage als Jugendabgeordneter im Landtag - Jetzt bewerben!

Vom 23. bis 25. Juni wird in Düsseldorf der nächste Jugend-Landtag stattfinden. Jugendliche aus ganz NRW im Alter zwischen 16 bis 20 Jahren können dann im Parlament drei Tage lang die Abgeordneten "vertreten". Sämtliche Kosten werden vom Landtag übernommen. 

Bewerben können sich Schüler, Auszubildende, Studierende oder junge Berufstätige direkt im Bürgerbüro der Abgeordneten Inge Howe und Ernst-Wilhelm Rahe unter (05 71) 5 05 05 30 oder per Mail an hartmut.stickan@landtag.nrw.de

Bewerbungsschluss ist der 4. April 2016.

Seit 2008 findet jedes Jahr der dreitägige "Jugend-Landtag" im Düsseldorfer Parlament statt. Dabei werden die parlamentarischen Abläufe von Fraktionssitzungen über Ausschuss-Sitzungen bis hin zur Plenarsitzung nachgestellt. Mehr als 1.500 Jugendliche konnten seitdem in die Rolle der Abgeordneten schlüpfen und den Arbeitsalltag eines Politikers selbst erleben.

Info: www.jugend-landtag.de

Veröffentlicht am 14.03.2016

 

MdB und MdLNach 16 bzw. 17 Jahren im Düsseldorfer Landtag

Wie heute das MT bereits gemeldet hat, werde ich bei der Landtagswahl im kommenden Jahr nicht mehr kandidieren. 

Ich habe 16 lang gerne für die Menschen im Mühlenkreis im Düsseldorfer Landtag gearbeitet und werde mich auch bis zur Landtagswahl weiter für die Minden-Lübbecker im Landtag einsetzen.

Veröffentlicht am 04.03.2016

 

MdB und MdLAusgezeichnet: Berufsfindungsangebot des Technikzentrums "Berufsparcour®" erhält NiBB-Innovationspreis

Foto: Michaela Meyer, Technikzentrum

Gestern waren MdB Achim Post und MdL Inge Howe Hille zu Gast und wohnten der Auszeichnung des Technikzentrum Minden-Lübbecke (Berufsparcours) mit dem NIBB-Innovationspreis bei: Zum Artikel

Veröffentlicht am 09.12.2015

 

MdB und MdLMinden bleibt wichtiger Chemie-Standort

MdL Inge Howe und MdB Achim Post führen Wirtschaftsgespräche

Bundestagsabgeordnete Achim Post und die Landtagsabgeordnete Inge Howe (beide SPD) den bisherigen BASF-Standort an der Karlsstraße. Wie berichtet wird der Mindener Produktionsstandort von der Siegfried Holding AG Zofingen übernommen.

Peter A. Gehler vom Schweizer Unternehmen, der Mindener Geschäftsführer Dr. Marco Millies und der Betriebsratsvorsitzende Thomas Seiffart ließen es sich nicht nehmen, den beiden SPD-Abgeordneten ausführlich die aktuelle Lage und die weiteren Ziele zu erläutern. Dadurch werde Minden eine sehr wichtige Rolle spielen und der Chemie-Standort Minden bliebe stark. MdL Inge Howe und MdB Achim Post: „Für uns in Minden sind das gute Nachrichten. Jetzt geht es darum, alle wichtigen Fragen gemeinsam zu klären.“

Von links.: Peter A. Gehler, (Chief Communication Officer, Siegfried Holding AG), Achim Post (MdB), Inge Howe (MdL), Thomas Seiffart (Betriebsratsvorsitzender BASF PharmaChemikalien GmbH & Co. KG), Andreas Herbusch (Mitglied des SPD-Unterbezirksvorstandes)
Vorne hockend: Dr. Marco Millies (Geschäftsführer BASF PharmaChemikalien GmbH & Co. KG

Veröffentlicht am 29.07.2015

 

MdB und MdLDer "Hiller Kreis" war wieder unterwegs - Dieses Mal im Rhein-Kreis Neuss

Der Hiller Kreis, eine Vereinigung amtierender und ehemaliger SPD-Landtagsabgeordneter, radelte am Samstag vor Muttertag knapp 40 km bis zur Insel Hombroich und zur Raketenstation, um abends zurück in der Landeshauptstadt einzukehren und sich über die neuesten politischen Entwicklungen im Lande auszutauschen.

„Mit den von der Radstation Düsseldorf ausgeliehenen Rädern klappte die Tour reibungslos“, so der Organisator dieser Tour, Dr. Fritz Behrens, Staatsminister a.D., „alles war nach unseren Wünschen vorbereitet und wir konnten mit sehr guten Fahrrädern bestens ausgerüstet den Rhein-Kreis erfahren – den Service können wir nur weiterempfehlen.“

Beim Start an der Johannes Rau-Statue:

Dr. Fritz Behrens, Staatsminister a.D. (3.v.r.), Herr Motzfeld, ZWD-Radstation  (2.v.r.); aus dem Landtag (v.l.) Anette Watermann-Krass MdL (Warendorf), Ingrid Hack MdL (Köln), Dr. Gero Karthaus (Bürgermeister Engelskirchen), Inge Howe MdL (Minden), Dieter Hilser MdL (Essen), Monika Mai (Kreistag Viersen), Elisabeth Veldhues (LWL, Rheine), Norbert Killewald (Beauftragter der NRW-Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderung, Kevelaer), Liesel Koschorreck (stellvertretende Landrätin, Düren), Günter Garbrecht MdL (Bielefeld), Karl-Heinz Haseloh (Minden).

Veröffentlicht am 18.05.2015